SV Äpfingen

1926 e. V.



Die Abteilung Gymnastik/Turnen von A(nfang) bis Z(ukunft)

1989 hat der SV Äpfingen sein Angebot im Jugendbereich erweitert. Bevor jedoch beschlossen wurde, das Eltern-Kind-Turnen, sowie das Vorschulturnen und Kinderturnen als weiteres Angebot im Verein zu integrieren, mussten dafür geeignete Übungsleiter gefunden werden.
Neun junge Frauen haben sich bereit erklärt, diese Aufgabe zu übernehmen und entsprechende Lehrgänge zu besuchen. Die Abteilung Gymnastik / Turnen wurde gegründet. Abteilungsleiter wird Erhard Weber. Insgesamt betreut die Abteilung 60 Kinder im Alter von 2 - 13 Jahren. Im Jahre 1990 wurden Turngeräte im Wert von DM 5000 angeschafft. Integriert in die Abteilung wurde die seit dem Turnhallenbau Äpfingen (1975/76) existierende Gymnastikgruppe um Gisela Hepp, sowie die Herrengymnastikgruppe um Walter Mundstock.

Im darauffolgenden Jahr gab es einige Veränderungen im Bereich Kinderturnen und Jazztanz. Durch die große Anzahl der Kinder in den Turnstunden war man gezwungen, die Gruppen im Kinderturnen in zwei Altersstufen von 6 - 9 Jahren, sowie 9 - 13 Jahren zu unterteilen. Für diese Aufgabe konnten 2 neue Übungsleiter gewonnen werden. Beide besuchten im Herbst den Helferlehrgang für Kinderturnen.
Beim Jazztanz gibt es nun die Jugend-Tanz- und Gymnastikgruppe ab 10 Jahren. Auch hierfür war zusätzliche Betreuung notwendig und wurde auch gefunden.
Erstmals konnten sich die Gruppen Jazztanz und Kinderturnen beim Knauzen-Cup der Gemeinde im August 1991 vorstellen.

Im Jahre 1992, die Abteilung besteht nun seit 3 Jahren, werden etwa 90 Kinder jede Woche von 10 Übungsleitern betreut. Eine nicht alltägliche und daher für die Turnabteilung erfreuliche Nachricht ist, dass Marianne Kaiser unsere erste staatlich anerkannte nebenberufliche Übungsleiterin mit Lizenz ist.


Beim Ferienprogramm der Gesamtgemeinde im Sommer 1992 gestaltete die KiTu-Gruppe ein "Indianerlager", an dem 40 Kinder im Alter von 6 - 12 Jahren teilnahmen.
Am 24. Juli konnte unter Führung von Häuptling "Flinke Feder Fone" das Lager bezogen werden.


Weiter am Vereinsgeschehen teilgenommen hat die KiTu- Gruppe beim Knauzen-Cup mit Sondereinlagen am Sonntagnachmittag.
Der Samstagabend gehörte den Jazztanzgruppen, die den Zuschauern und der Jury tolle Tänze zeigten. Als Lohn für intensive Arbeit über das ganze Jahr hinweg, wurde mit allen Übungsleitern ein wohlverdientes Sommerfeschtle gefeiert.

Im Jahre 1993 haben sich wieder zwei unserer Übungsleiterinnen der Prüfungskommission des Schwäbischen Turnerbundes gestellt und die Prüfung als lizensierte, nebenberufliche Übungsleiter mit Bravour bestanden. Zu diesem Erfolg ist Maria Ruf vom Eltern-Kind-Turnen, sowie Renate Grimm vom Jazztanz zu beglückwünschen.

Auch im Jahre 1993 hat sich die KiTu-Gruppe als Organisator für das Ferienprogramm der Gesamtgemeinde bereit erklärt und veranstaltet ein Indianerlager mit Übernachtung und großem Lagerfeuer.

Die Kinderturngruppe der 6 - 9 -jährigen Kinder hat sich erstmals zum Kinderturnfest angemeldet. Mit ihren Übungsleiterinnen Petra Denz, Marion Bailer und Karin Steiner ging es am Sonntag den 16. Mai 1993 nach Schemmerhofen, um das Kinderspielabzeichen zu erwerben.
Die Jazztanzgruppe hat am 23. Oktober 1993 in der Turnhalle Äpfingen einen Jazztanzwettbewerb unter der Leitung von Renate Grimm veranstaltet. Für die Organisation zuständig war Sabine Daiber.

Um den verantwortungsvollen Aufgaben hinsichtlich der sportlichen und auch pädagogischen Betreuung von insgesamt etwa 100 Kindern gerecht zu werden, besuchen 15 Übungsleiterinnen dezentrale Aus- und Fortbildungskurse an den Wochenenden.
Die KiTu-Gruppe hat sich auch wieder 1994 als Organisator für das Ferienprogramm bereit erklärt.
Am 22. und 23. Juli wurde am Saubach für über 40 Kinder aus der Gesamtgemeinde ein Piratenlager durchgeführt.
Am Knauzen-Cup hatte die Gruppe der 6 - 9 -Jährigen einen gelungenen Auftritt.
Der geplante Auftritt der Jazztanzgruppe fiel leider dem einsetzenden Regen zum Opfer.
Im November 1994 hat sich innerhalb der Abteilung eine neue Sparte "Volleyball" gebildet.

In diesem Jahr feiert die neu gebildete Abteilung Gymnastik / Turnen mit den Sparten Eltern-Kind-Turnen, Kinderturnen I und II sowie Jazzgymnastik ihr 5-jähriges Bestehen. Diese neuen Sparten hatten maßgeblichen Anteil am sprunghaften Anstieg der Mitgliederzahlen des Sportvereins von etwa 380 im Jahre 1989 auf über 470 im Jahr 1995.
Besonderer Dank gilt dafür Abteilungsleiter Erhard Weber, mit dessen Initiative und Engagement diese Abteilung nur aufgebaut und auf dieses hohe Niveau gebracht werden konnte.

Berufliche Gründe spielten die ausschlaggebende Rolle, warum Erhard Weber sein Amt als Abteilungsleiter zur Verfügung stellte und nicht mehr kandidierte. Mit Marianne Kaiser wurde eine würdige Nachfolgerin gefunden. War sie es doch, die die Abteilung von Beginn an mit geprägt hat.

Nachdem in den vergangenen Jahren für Kinder und Jugendliche ein umfangreiches Programm geschaffen werden konnte, hat sich die Abteilung auch im Erwachsenen- bereich nochmals weiter entwickelt.
Im Oktober 1995 wurde eine weitere Frauengymnastikgruppe aufgenommen und im Jahr 1996 startet eine Seniorengruppe (ab 50 Jahren).

Bereits jetzt müssen Zeiten in der Turnhalle doppelt genutzt werden. Ohne Erweiterung bzw. Bühnenanbau können keine weiteren Gruppen aufgenommen werden.

Im März 1996 hat sich beim Jazztanz eine weitere Tanzgruppe gebildet. In der Abteilung bestehen nun 11 regelmäßig Sport treibende Gruppen.

Beim Ferienprogramm der Gemeinde hat die Abteilung von Freitag 26. Juli 1996 bis Samstag 27. Juli 1996 ein Ferienlager ausgerichtet, das sehr großen Anklang gefunden hat. Dieses Jahr mit dem Motto "Römer".










Bemerkenswert sind die Aktivitäten der vier Jazztanzgruppen. Nicht weniger als 15 öffentliche Auftritte absolvierten sie im Zeitraum Juli 1996 bis Oktober 1996.


Die Sparte Volleyball hat sich mittlerweile zu einer festen Größe entwickelt.
Waren es vor den Sommerferien 1996 noch etwa 14 Kinder im Alter von 10 - 14 Jahren, so kamen nach den großen Ferien zwischen 20 und 24 Jugendliche zu den Übungsstunden.

In der Abteilung werden im Jahr 1997 insgesamt 10 Sportmöglichkeiten angeboten, 6 für Kinder und Jugendliche, 4 für die Erwachsenen.

1:

 Eltern-Kind-Turnen

 2 -   4 Jahre mit Elternteil

2:

 Vorschulturnen

 4 -   6 Jahre

3:

 Kinderturnen   I

 6 -   10 Jahre

4:

 Kinderturnen   II

 10 -   14 Jahre

5:

 Volleyball

Gruppe1:   ab 10 Jahren

Gruppe2:   ab 13 Jahren

6:

 Jazztanz

Gruppe   Funkys: 8 -12 Jahren

Gruppe   Jazzigier: 10 - 18 Jahren

Angebot für Erwachsene

7:

 Herrengymnastik

 

8:

 Frauengymnastik   I

 

9:

 Frauengymnastik   II

 

10:

 Jazztanz

Gruppe   Maniac

Gruppe   Pinacolada


Für die Gruppe Volleyball konnte mit Sabine Sauter eine ehemals aktive Spielerin als Übungsleiterin gewonnen werden, die sicherlich hinsichtlich Trainingsaufbau Akzente setzen wird.

Die immer mehr aufkommenden Trendsportarten können aus Kapazitätsgründen (Personal, Räumlichkeiten) nicht, oder aber nur als Schnupperkurs angeboten werden (Beispiel: Inlineskaten).

Im Jahr 1998 besteht die Abteilung Jazztanz aus 4 Tanzgruppen. Aufgrund der Größe und Bedeutung dieser Gruppe wurde sie aus der Abteilung
Gymnastik / Turnen herausgelöst und eine eigenständige Abteilung Jazztanz gegründet.
Im Mai 1998 hat die Gruppe Volleyball an einem Jugendvolleyballturnier in Burgrieden teilgenommen, wo der erste Platz belegt werden konnte.

Im Jahr 1999 stellte sich Marianne Kaiser für die Wiederwahl zum Abteilungsleiter Gymnastik / Turnen nicht mehr zur Verfügung. Leider konnte kein Nachfolger für dieses Amt gefunden werden.

Nachdem der familienfreundliche Sportplatz feierlich im Rahmen des Knauzen-Cup 1998 eingeweiht wurde, stand ein Jahr später der erstmals ausgetragene Night-Cup am 31. Juli 1999 auf dem Programm.
Die Gruppe Volleyball war verantwortlich für das Schiedsrichtern am Beachvolleyballfeld. Sabine Sauter war leitender Schiedsrichter, zusammen mit anderen Mitgliedern der Volleyballer.

Im März 2000 konnte mit Günther Kaiser ein Nachfolger für das Amt des Abteilungsleiters gewonnen werden. Gisela Hepp von der Gruppe Frauengymnastik I wurde für 1000 geleitete Übungsstunden vom 1. Vorsitzenden Alfons Link und Abteilungsleiter Günther Kaiser im Kreise ihrer Turnerfrauen geehrt.

Beim Ferienprogramm 2000 der Gesamtgemeinde wurde von der Gruppe Volleyball ein Beachvolleyballturnier für 13 - 16 -Jährige angeboten und am 19. August 2000 bei allerbestem Sommerwetter durchgeführt. Nach der Siegerehrung wurde am Fun-Court gegrillt und gebührend gefeiert.


Das Jahr 2001 stand ganz im Zeichen des 75 - jährigen Bestehen des Sportvereins und wurde mit einigen sehr schönen Veranstaltungen begangen. Zunächst mit einer Auftaktveranstaltung im Zelt am Dorfplatz mit Prämierung des Malwettbewerbs, mit dem Festabend mit Videopräsentation und Ausstellung im Mai, sowie einigen Veranstaltungen der Abteilungen wie z.B. 25-Stunden-Turnier im Tischtennis oder einem Beachvolleyballturnier für Jugendliche im August 2001.

Auch konnten in diesem Jahr in der Abteilung für langjährige Übungsleiterfunktionen Ehrungen durch Heidi Drews vom Schwäbischen Turnerbund vorgenommen werden. Bei der Jahreshauptversammlung konnte sie Gisela Hepp mit der Ehrennadel des Deutschen Turnerbunds, sowie Stephanie Hepp mit der Ehrennadel des Schwäbischen Turnerbundes auszeichnen. In Abwesenheit wurden Marianne Kaiser sowie Petra Denz mit der Ehrennadel des Schwäbischen Turnerbundes geehrt, wobei der 1. Vorsitzende Alfons Link anmerkte, er werde die Auszeichnungen persönlich bei passender Gelegenheit überreichen.